Trends in der Wohnungseinrichtung sind die Geschenkidee

Wer sich eine Veränderung in den eigenen vier Wänden wünscht, aber nich alles komplett umgestalten möchte, der sollte eine neue Wandgestaltung in Betracht ziehen. Gerade jetzt, wo es auf den Sommer zu geht, möchte man vielleicht etwas neueres und frisches in der Wohnung. Möglichkeiten hierfür gibt es viele. Zum einen kann man ausgewählten Wänden mit neuer Tapete ein komplett anderes Aussehen verleihen. Aber auch andere Varianten, die nicht ganz so aufwendig sind, bieten sich an. Wandsticker sowie schicke Poster oder vielleicht sogar selbst Gezeichnetes in den richtigen Farben kann einer tristen Wand das gewisse Etwas verleihen. Auch Strukturputz oder Dekorspachtelmasse werden immer häufiger verwendet, um effetvolle Akzente in der Wohnung zu setzen. Beispiel für Wandgestaltung in Eigenregie: http://youtu.be/vGuT2t-lTis Klein aber fein Nicht immer muss zwingend die komplette Wand umgestaltet werden. Schlichte Akzente durch Farben oder auch nur einen einzelnen Tapetenstreifen setzen, genügt oft schon, um einem Zimmer ein ganz anderes Aussehen zu verleihen. Wer dabei sparen möchte, der wird einfach selbst kreativ und bringt ein ganz individuell gestaltetes Muster nach Belieben an die Wand. Möglichkeiten gibt es dabei viele und gerade für den bevorstehenden Sommer können viele verschiedene Motive gefunden und angewendet werden. So kann man beispielsweise persönliche Erinnerungen an den vergangenen Urlaub oder aber auch ein verspieltes Muster ganz leicht an die Wand bringen und hat damit etwas Individuelles geschaffen. Wer künstlerisch weniger begabt ist, soll aber nicht verzweifeln, auch hierfür gibt es Alternativen. Unzählige Wandsticker sind in verschiedenen Geschäften erhältlich und für wen nicht das richtige dabei ist, der kann sich im Internet auch seinen ganz persönlichen, seinen Wünschen entsprechenden Wandsticker anfertigen lassen. Doch auch mit farbiger Tapete kann man wundervoller Akzente setzen. Mit verspielten Mustern oder auffälligen Kleinigkeiten erhält jede Wand einen eindrucksvollen Eye-Catcher. Auch hier gibt es der Möglichkeiten genug, da die verschiedensten Varianten an Tapete zu erhalten sind. Für den Sommer empfiehlt sich hier eines der in frischen Farben gehaltenen Exemplare. Doch auch verschlungene Muster oder kleine Prägung bringen neuen Schwung in die Wohnung. Großflächige Umgestaltung Immer beliebter im Bereich Wandgestaltung wird Dekorspachtelmasse. Damit kann man tolle Akzente an die Wand bringen, welche einzelne Wände, aber auch Säulen oder Pfeiler besonders betont. Das entstehende Muster wirkt verspielt und frisch an der Wand und ist ein echter Hingucker. Erhältlich sind solche Wandverschönerungen in den verschiedensten Ausführungen, von einfarbig bis hin zu einer Mischung aus verschiedenen Farbtönen. Durch die spezielle Auftragetechnik können unterschiedliche Akzente gesetzt werden und verleihen jeder Wand das gewisse Etwas.

Einrichtungstipps für das Kinderzimmer

Das Kinderzimmer ist ein Raum, welcher nicht nur funktionell, sondern auch ansprechend für die Bewohner, also vom Kleinkind bis zum Jugendlichen sein soll. Naturgemäß ist es daher auch notwendig, das Kinderzimmer dem Kindesalter anzupassen. Alle paar Jahre die Möbel auszutauschen, das ist wohl den meisten Familien zu kostspielig. Alternativ gibt es die Möglichkeit der Umgestaltung von Wänden, Möbeln und Vorhängen. Sehr gute Vorschläge hat der Onlineanbieter www.wandgestaltung.biz für seine Kunden auf die Homepage gestellt. Das Wunschzimmer der Kleinkinder: Kleinkinder lieben meist helle, warme Farben. Viele Sprösslinge tendieren zu einer bestimmten Comicfigur, oder lieben Tiere, Fabelwesen, Feuerwehrautos, div. andere Gerätschaften und Maschinen usw. Ist erst einmal die Vorliebe des Kindes festgestellt, kann auch schon mit der Gestaltung des Kinderzimmers begonnen werden. Praktische Helfer, damit aus dem Kinderzimmer das gewünschte „Themazimmer“ wird, sind Stoffe für Vorhang und Zierpolster, Bettwäsche mit dem gewünschten Aufdruck und sehr stark im Kommen Wandstickers bzw. Wandtattoos. Die Tattoos können sowohl auf die Wände als auch auf die Möbel aufgebracht werden und spiegeln das Thema wunderbar wieder. Gefragt sind Stickers bei den Kindern an der Zimmerdecke über dem Bett. Dadurch haben die Kinder vor dem Einschlafen noch ein schönes Bild vor Augen. Die Umgestaltung des Kinderzimmers wird durch passende Bilder und ev. Motivwandleuchten, oder Wandleuchten, welche einfach auf das Farbkonzept des Raumes abgestimmt sind, komplettiert. Das Wunschzimmer der Jugendlichen: Jugendliche ab einem Alter von 10 Jahren, je nach persönlicher Entwicklung, haben wieder ganz andere Vorstellungen vom Kinderzimmer. Schreibtisch mit Computerarbeitsplatz und Fernseher fehlen wohl in keinem modernen Jugendzimmer. Die Comicfiguren haben ausgedient. Mädchen und Jungs werden verträumt, die Comicfiguren werden gegen Musikgruppen und Popsänger ausgetauscht. Die Umgestaltung des Kinderzimmers ist abgestimmt auf diese Bedürfnisse ganz leicht möglich. Wandsticker können ganz einfach entfernt werden. Wandtattoos mit coolen Figuren ev. sogar Vorlagen aus Tattoostudios finden ihren neuen Platz. Die Auswahl an entsprechenden Motiven ist im Internet, insbesondere auf der Homepage wandgestaltung.biz riesengroß. Wandfarbe und Vorhänge, sowie Bettwäsche werden ausgetauscht. Schon wird aus dem verspielten Kinderzimmer ein cooles Jugendzimmer, ohne dass neue Möbel gekauft werden müssen.

Elektrische Eierkocher – Für das perfekte Ei

Die wirtschaftliche Nutzung eines elektrischen Eierkochers im Verhältnis zum herkömmlichen Eierkochen im Kochtopf ergibt sich bereits aus der kürzeren Kochzeit und vor allen Dingen aus dem deutlich geringeren Stromverbrauch. Die unterschiedlichen Eierkocher verbrauchen ca. 400 W und selbst die kleinste Herdplatte benötigt mindestens 1200 W. Vor der Anschaffung kann man wählen zwischen Geräten, die bis 3 Eier kochen können und solchen, die als Maximum bis zu 7 Eier in der gewünschten Härte zubereiten. Es ist sicherlich von Vorteil, wenn die Aufnahmemulde mit einer Teflon Beschichtung versehen ist, da der beim Kochprozess von der Eierschale abgegebene Kalk hier leicht entfernt werden kann und unschöne Ränder vermieden werden. Auch würde eine dichtere Kalkablagerung die Kochzeit verlängern. Der gewünschte Härtegrad der Eier wird individuell eingestellt durch abgemessenes Wasser, welches durch einen beigefügten Dosierer ermittelt wird. Dieser Dosierer hat in der Mehrheit der Geräte auf der Unterseite den zum Anstechen erforderlichen Eierpik, um ein Aufplatzen der Schale zu vermeiden. Sehr bedienerfreundlich sind Eierkocher, die mit einem beleuchteten Ein- und Ausschalter versehen sind, so dass selbst in einer abgedunkelten Küche die Kontrolle über die Funktion gegeben ist. Sobald die Eier die gewünschte Härte erreicht haben, ertönt ein Summerton zum Abschalten. Etwas wertiger ausgestattete Geräte bieten zu dieser Zeit noch eine Warmhaltefunktion an, ohne den Garprozess zu verlängern. Ein weiteres Plus können kleine Schalen zum Pochieren von aufgeschlagenen Eiern sein. Um das Gerät nach der Benutzung platzsparend wegräumen zu können, werden alle Zubehörteile im Gerät verstaut und das Kabel in einer Fuge am Gerät aufgewickelt. Wer sein Gerät dauerhaft auf der Arbeitsfläche deponieren will, kann zwischen Eierkochern aus Edelstahl oder Kunststoff wählen, die wahlweise mit einem durchsichtigen oder blickdichten Deckel versehen sind. Identisch bei allen Kochern ist das Abdampfloch auf der Oberseite des Deckels. Verschiedene Farben der Kunststoffgeräte passen sich jeder üblichen Elektrokleingeräteserie an, diejenigen aus Edelstahl sind immer neutral einzusetzen.

Tipps zum Aufstellen eines Tresors

In Geschäften und Banken ist es selbstverständlich dass die Eigentümer alles dazu betragen um ihre Ware, Bargeld oder Dokumente vor Einbrechern schützen. Wer kennt sie nicht, die Plomben auf teuren Kleidungsstücken im Modemarkt? Wenn diese an der Kassa nicht entfernt werden, wird beim Verlassen des Geschäfts Alarm ausgelöst. Doch nicht nur Firmeninhaber sind darauf bedacht, Langfingern keine Chance zu geben. Auch für das eigene Zuhause werden immer mehr Alarmanlagen und Tresore gekauft um sein Hab und Gut zu schützen. Wer sich für einen Tresor interessiert, sollte sich vor dem Kauf genau über die verschiedenen Möglichkeiten informieren da am Markt viele Modelle angeboten werden. Wichtig für die Kaufentscheidung ist natürlich, was genau man in einem Tresor unterbringen möchte. Wer Sparbücher und Bargeld sicher verwahren möchte, kann ein kleineres Modell wählen als jemand der viel wertvollen Schmuck besitzt und auch diesen vor Einbrechern schützen will. Ein Tresor schützt die Wertgegenstände jedoch nicht nur vor Diebstahl, sollte ein Feuer ausbrechen bleiben Bargeld, Dokumente und Schmuck ebenfalls unversehrt. Welchen Tresor kaufen? Am besten stellt man sich vor dem Kauf eines Tresors eine Liste aller Gegenstände zusammen, die dort sicher verwahrt werden sollen. Anhand dieser Aufstellung kann man den Platzbedarf ermitteln. Wandtresore für Privathaushalte sind relativ klein, reichen in den meisten Fällen jedoch völlig aus. Für diese Modelle muss jedoch eine Wand aufgestemmt werden. Ist der Tresor einmal in das Loch eingesetzt, wird er mit Beton mit der Hauswand verbunden. Ist man selbst nicht Eigentümer des Gebäudes, sollte man unbedingt mit dem Besitzer abklären ob der Einbau eines Wandtresors überhaupt gestattet ist und ob die baulichen Voraussetzungen gegeben sind. Dieselbe Frage stellt sich wenn man sich für ein Standmodell entscheidet. Diese Tresore sind in unterschiedlichen Größen erhältlich. Man darf nicht vergessen, dass diese Schränke zum Teil wegen ihres hohen Gewichts vor Einbruch schützen. Daher muss man sich auch erkundigen, ob der Boden auch für das Tragen des hohen Gewichts geeignet ist.

Tresore schützen Hab und Gut

Immer mehr Menschen versuchen ihre Habseligkeiten vor Einbrechern auch professionell zu schützen und greifen zu Tresoren. Leistbare Produkte Es gibt mittlerweile am Markt auch durchaus für jedermann leistbare Güter und man kann Tresore günstig erstehen. Wie so oft, braucht man dafür einfach die nötige Ausdauer und ein wenig Verhandlungsgeschick. Jeder Geschäftsmann wird versuchen seine Waren und Dienstleistungen so ertragreich wie nur möglich unter die Leute zu bringen. Dies ist sein gutes Recht und sollte auch so sein, um wirtschaftlich arbeiten zu können. Aber genauso ist es das Recht des jeweiligen Kunden auch für sich einen Vorteil aus dem Geschäft zu holen und eben den Preis auch nachzuverhandeln. Billigläden Mittlerweile gibt es auch in Discountern alle möglichen Produkte zu erstehen. Meist wechseln die Angebote wöchentlich und unter anderem findet sich unter den Angeboten auch ein Tresor, der gekauft werden will. Diese Discounterprodukte sind durchaus qualitativ und stellen die Kunden in der Regel vollkommen zufrieden. Die Preise können aus jenem Grund meist im niedrigeren Segment angesiedelt werden, da die große Absatzmengen vom Großhändler beziehen. Rein wirtschaftspolitisch betrachtet regelt eben die Nachfrage den Preis und je höher die Stückzahl ist, desto niedriger kann der Preis angesiedelt werden. Davon profitiert am Ende auch der Letztverbraucher, da auch er die Produkte um einen niedrigeren Preis erstehen kann. Gerade für Privathaushalte ist dies nicht unwichtig. Man kauft sich schließlich nicht jeden Tag einen neuen Tresor und viele überlegen überhaupt, ob so eine Anschaffung unbedingt von Nöten ist. Erhält man das gute Stück dann um einen günstigen Preis, ist man schon eher gewillt den Einkauf zu tätigen und sein Hab und Gut an einem gesicherten Platz aufzubewahren. Diese Art der Aufbewahrung dient nicht nur der Sicherheit vor Einbrüchen, sondern auch vor eigener Ungenauigkeit. So hat man stets einen Überblick über seine Wertsachen und weiß, wo diese aufbewahrt sind und gesichert einen Platz in der eigenen Wohnung oder im Haus haben.

Heilende Pflanzen zu Hause anpflanzen

Die Zeiten, an welchen die Apotheke die erste Anlaufstelle bei Unwohlsein war, gehören immer mehr der Vergangenheit an. Den für viele Krankheiten ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Kraut gewachsen. Und deshalb ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Gartenbesitzer heilende Pflanzen zu Hause anpflanzen und sich daran erfreuen, bei Bedarf ihre Apotheke quasi im Garten zu haben. Growshop bietet dazu einige nützliche Tools zum richtigen Anpflanzen. Besonders beliebt sind Fenchel, Salbei und Kamille. Diese werden abgepflückt und getrocknet. Die getrockneten Teile werden als Tee verwendet. Salbei ist bekannt für die desinfizierende Wirkung des Rachenraumes bei Halsschmerzen. Der Tee kann gegurgelt oder auch getrunken werden. Kamille und Fenchel sollten getrunken werden, wenn der Magen durch fettiges Essen, eine Entzündung oder einem eingefangenen Infekt streikt. Fenchel und Kamille helfen, den Magen wieder zu beruhigen und ist sehr gut verträglich. Da Fenchel bitter schmeckt, kann er auch mit etwas Honig gesüßt werden. Pfefferminze und Lavendel gedeihen bei guter Pflege ebenfalls problemlos im Garten. Pfefferminze schmeckt sehr gut als Tee. Im Sommer sollte er gekühlt getrunken werden. Auch bei Magenverstimmung ist er meist die erste Wahl bei den Erkrankten. Lavendel ist vielseitig nutzbar und sollte in keinem Garten fehlen. Es riecht sehr gut, was auch eine beruhigende Wirkung hat. Die Blüten können in ein Kissen gelegt werden und können auf diese Weise helfen, besser in den Schlaf zu finden. Auch bei Magen- und Darm Beschwerden ist Lavendel hilfreich. Einfach die getrockneten Blüten in ein Teeei geben und 10 Minuten mit kochendem Wasser ziehen lassen. Auch bei Husten, Kreislaufschwäche und sogar bei Asthma ist dieser Tee sehr zu empfehlen. Doch nicht nur für Krankheiten und Nervenschwäche ist Lavendel gut, auch Kleidermotten vertreibt das Kraut sehr gut. Hierfür die Lavendelblüten ebenfalls trocknen lassen. Dies wird erreicht, wenn die Stengel mit den Blüten nach unten aufgehängt werden. Diese dann in ein Stück Stoff legen und dieses zunähen und in den Kleiderschrank legen.

Designer Möbel müssen nicht teuer sein – So spart man gut

Natürlich kann man Geld in die Hand nehmen in ein exklusives Möbelhaus fahren und sich edele Möbel kaufen. Das kann jeder, der genug Geld zur Verfügung hat. Wer weniger Geld zur Verfügung hat, dem stehen günstige Einrichtigungshäuser zur Verfügung. Aber mal ehrlich, dass kann doch jeder. Wer ein bißchen Phantasie hat und etwas handwerkliches Geschick, der kann aus einem alten abgewohnten Schrank etwas ganz tolles neues machen. Wo findet man Unterstützung? Es gibt viel Literatur zu dem Thema Renovierung. Man kann sich die entsprechenden Zeitungen oder Bücher kaufen. Viel Hilfe findet man auch im Internet. Es gibt zu allem Anleitungen inklusive Bildern. Interessant ist es auch sich mt Gleichgesinnten auszutauschen. Dazu bietet sich die Internetseite: www.einrichtungsforum.de an. Auf der Seite findet man zu allen Renovierungsthemen hilfe. Jeder der dort angemeldet ist kann selber Fragen stellen und sich Ratschläge holen, natürlich kostenfrei. Wo findet man schöne Designer Möbel? Oft findet man tolle Designer Möbel im eigenen Wohnzimmer. Es braucht manchmal nur etwas Phanthasie. Viele haben vielleicht noch eine massive Schrankwand aus Holz im Wohnzimmer stehen. In den 80ger Jahren waren diese Schrnke sehr modern. Heute empfindet man sie eher als zu klobig und erdrücken. Oft wird dieser Effekt noch von der dunkelen Holzfarbe unterstützt. Jetzt nimmt man etwas Schleifpapier, weiße und beige Lackfarbe. Man baut den Schrank vorsichtig auseinader. Nimmt nur das Unterteil, schleift es ab. Die Türen werden dann beige gestrichen und der Korpus weiß und schon hat man ein super Sidebord für ganz kleines Geld. Schon ist das erdrückende weg und das Zimmer wirkt gleich viel luftiger und freundlicher. Natürlich muß man nicht unbedingt ein altes Möbelstück nicht gleich zerlegen. Auch ein bißchen aufarbeiten kann schon wunder bewirken. Einmal ein bißchen abgeschliefen und neu streichen, anschließend neu versiegeln und fertig. Das alte abgenutzte Leiblingsstück sieht aus wie neu. Welche Kleinigkeiten machen aus alten Möbel echte Hingucker? Probieren Sie esmal ganz einfach aus. Nehmen Sie ein helles Tuch und legen es über die Couch. Sie werden staunen, was dies ausmacht. Ein neuer Bezug, etwas Klebefolie, Farbe und dazu ein paar gute Ideen und etwas Mut. Ruck zuck wird aus Omas Erbstück das Highlight des Zimmers. Man hat dann nicht nur ein schönes altes neues Möbelstück, sondern auch noch das Wissen, es ist ein Einzelstück. Maan kann außerdem stolz sein, denn man hat es selber hergestellt.