Küchenmaschinen

Was für den Profi in der Küche ein Muss ist, ist für den ambitionierten Hobbykoch ein Segen: Die Küchenmaschine. Diese kleinen Helferlein stellen in der Küche das Schweizer Offiziersmesser unter den Küchengeräten dar und insbesondere die amerikanische Firma KitchenAid hat sich mit ihren Küchenmaschinen einen Namen gemacht. Jedoch: Wer braucht so was überhaupt? Und vor allem:

Was können Küchenmaschinen überhaupt?
Der Haupteinsatzzweck einer Küchenmaschine ist durchaus universell. Natürlich kann sie, und das ist ihre Hauptfunktion, in einer Schüssel diverse Teige oder aber Massen aufschlagen. Der Vorteil gegenüber eines Handmixer liegt dabei auf der Hand: Während das Drehmoment und damit die Kraft bei einem einfachen Handmixer vor allem durch die Hand des Koches und dem kleinen Motor des Handmixers begrenzt ist, schafft die Küchenmaschine mit einen schweren, massiven Fuß eine ideale Basis. Zudem sind viele Rührwerke speziell aufgebaut, sodass ein gleichmäßigeres Mischergebnis erzielt werden kann. Dies ist inbesondere wichtig bei relativ schweren Teigen wie einem Brotteig oder einem Rührkuchenteig. Zudem besitzen viele Küchenmaschinen für verschiedene Teig- oder Mischverhältnisse unterschiedliche Knethaken und Schneebesen.

Und was kann sie noch?
Der Nachteil, dass so eine Küchenmaschine durchaus größer ist und damit mehr Platz für sich einräumt, wird dadurch wettgemacht, dass die Küchenmaschine aufrüstbar ist. Das heißt: Für viele Küchenmaschinen ist Sonderzubehör noch nachzukaufen, wie z.B. eine Zitruspresse, eine Nudelwalze, diverse Mühlen und Gemüseschneider. Man spart sich somit durch schnelles aufstecken der Zubehörteile viel Raum für andere Küchengeräte, die ansonsten noch viel mehr Platz in der Küche benötigen würden. Zudem spart so die Küchenmaschine vor allem viel Platz, wenn auch erst auf den zweiten Blick.

Und wer braucht so was?
Eine Küchenmaschine kann eine Investition fürs Leben sein. So halten gute Küchenmaschinen durchaus 20 Jahre und noch länger durch, je nach Anspruch, Qualität und Umgang. Dabei sollte man vor allem beachten, dass das Rührwerk über ein Planetengetriebe angetrieben wird. Das garantiert, dass die Schüssel ordentlich durchgerührt werden kann, ganz im Gegensatz zu einer festen Ausrichtung des Rührwerkes. Zudem sollte man beachten, dass die Konstruktion massiv und wertig ist. Wer schwere Teige aufschlagen will, sollte sich dessen bewusst sein, dass enorme Kräfte auf die Maschine wirken können, sodass Bauteile aus Plastik kein langes Leben beschieden werden kann und die Maschine bei einem zu leichten Fuß auch gerne durch die halbe Küche wandert. Wer das beachtet, kauft sich eine Küchenmaschine, die ihn glücklich macht und das durchaus ein ganzes Leben lang.